Das Cockpit

Der entscheidende Vorteil von FLIWAS 3 ist die Zusammenfassung aller wichtigen Hochwasserinformationen auf einer Bildschirmseite, dem sogenannten Cockpit. Durch den Einsatz moderner Web-Technologien kann FLIWAS 3 auf jedem PC, Tablet oder Smartphone ohne Installation eingesetzt werden, damit auch beim Einsatz vor Ort alle Informationen und Funktionen verfügbar sind. Die angezeigten Daten werden ständig automatisch aktualisiert.
Jedes Cockpit wird individuell für jeden Kunden zusammengestellt und enthält somit immer genau die Informationen, die jeweils örtlich relevant sind. Jeder FLIWAS-Mandant kann beliebig viele Cockpits enthalten. Die Einrichtung der Cockpits erfolgt durch das FLIWAS-Serviceteam bei Komm.ONE in Abstimmung mit dem jeweiligen Kunden. Nach der Ersteinrichtung können Sie entscheiden, ob Sie die Pflege der Cockpits selbst übernehmen oder Komm.ONE damit beauftragen möchten.

Das FLIWAS-Startcockpit.
Die Inhalte der Cockpits werden für jeden Kunden individuell zusammengestellt.
Ein FLIWAS-Cockpit mit einer Pegelübersicht.
Sie können sich zum Beispiel Ihre eigene Pegelübersicht aufbauen, die nur die für Sie relevanten Pegel enthält. Selbstverständlich sind auch viele andere Darstellungsschwerpunkte und Kombinationen möglich.
Die FLIWAS-Karte ist meistens im Lagecockpit eingebaut.
In der FLIWAS-Karte können Sie sich unterschiedliche Kartenebenen wie beispielsweise die Hochwassergefahrenkarten anzeigen lassen.  Außerdem lassen sich eine Hochwasserrisikomanagement-Abfrage sowie eine Live-Abfrage der virtuellen Niederschlagsschreiber an jedem Ort durchführen.
In der FLIWAS-Karte ist eine Lagekarte eingeblendet.
Sie können Lagekarten erstellen und in einer Historie abspeichern.
Verwaltung der Kritischen Objekte in FLIWAS im Menüpunkt Daten.
Sie können Kritische Objekte, manuelle Pegelstationen und virtuelle Niederschlagsstationen erstellen und bearbeiten.