Entwicklung und Beteiligte

Beteiligte

Bei der Weiterentwicklung von FLIWAS sind folgende Akteure beteiligt:

  • Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (Auftraggeber)
  • Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg, LUBW (Federführung)
  • Komm.ONE AöR (Betrieb, Betreuung, Schulung)

Entwicklung von FLIWAS

Das Fachsystem FLIWAS ist ein auf die Praxis der kommunalen Hochwassermaßnahmenplanung ausgerichtetes Instrument, welches sowohl bei der Erstellung und Aktualisierung von Maßnahmenplänen als auch bei deren systematischer Anwendung im Hochwasserfall eingesetzt werden kann.
 
FLIWAS wird in jährlichen Entwicklungszyklen weiter verbessert und mit neuen Funktionen ausgestattet. Die Weiterentwicklung basiert auf Erkenntnissen aus der Praxis und den Erfahrungen der Anwender, die sich aktiv in der Anwendergruppe einbringen. Bei der jährlichen Weiterentwicklung von FLIWAS werden sowohl Anwenderwünsche (siehe unten: „Offene Punkte Liste“) als auch fachliche Themen in Form von Fachbausteinen berücksichtigt.

Die Offene-Punkte-Liste

Bei der Arbeit mit FLIWAS entstehen häufig Weiterentwicklungswünsche, die in einer sogenannten „Offenen-Punkte-Liste“ (OPL) zusammengefasst werden. Nach fachlicher und technischer Bewertung werden die Punkte der Anwendergruppe zur Priorisierung vorgelegt. Technisch umsetzbare Vorschläge, die eine mehrheitliche Zustimmung finden, gehen nach einer letzten Abstimmung in der Projektgruppe FLIWAS in den nächsten Entwicklungszyklus ein.

Die Anwendergruppe FLIWAS

Die Anwendergruppe ist Garant für einen praxistauglichen Aufbau und Handhabung des Fachsystems FLIWAS. Sie ist das Gremium, in dem Sie als Nutzer der Software FLIWAS aktiv und unmittelbar an deren Weiterentwicklung mitwirken können. FLIWAS 3 soll Ihre Anforderungen erfüllen. Daher sind wir auf Ihre Anregungen, Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen angewiesen.
In einer jährlichen Sitzung der Anwendergruppe werden Neuentwicklungen diskutiert und Ideen in Workshops ausgearbeitet.
 
Die Anwendergruppe FLIWAS besteht derzeit aus ca. 50 Mitgliedern aller Verwaltungsebenen. Geleitet wird die Gruppe von Herrn Michael Sartorius von Komm.ONE.
 
Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit in der Anwendergruppe FLIWAS? Bitte wenden Sie sich direkt an Herrn Sartorius:

Herrn
Michael Sartorius
Komm.ONE
Telefon 0721/9529-5190

Die Projektgruppe FLIWAS

Die Projektgruppe FLIWAS setzt sich aus Vertretern der LUBW, des Umweltministeriums BW und Komm.ONE, sowie den Fachbausteinverantwortlichen zusammen. Sie erarbeitet die jährlichen Entwicklungsprogramme für FLIWAS. Bei der Festlegung des Entwicklungsprogramms fließen die Ergebnisse aus der jährlichen Anwendergruppe ein.

Historie

Das Projekt FLIWAS wurde bereits im Jahr 2003 im Rahmen des EU-Projekts NOAH von der STOWA (NL), dem Regierungspräsidium Karlsruhe und den Stadtentwässerungsbetrieben (StEB) Köln, AöR ins Leben gerufen. Die Vorgängerversionen des aktuellen FLIWAS wurden bereits in den Niederlanden, von den StEB Köln sowie von Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg eingesetzt. Im Rahmen des Projekts FLIWAS 3 wurde die Software für Baden-Württemberg ab 2013 fachlich und technisch vollumfänglich modernisiert.